Ein Schaufenster wird Kunstort

Bereits 2003 begann das Museum MARTa Herford die begehbare Schaufenstervitrine im Zentrum von Herford als Ausstellungsort zu nutzen. Das Kuratorinnenteam, Veronique Souben und Jan Hoet stellten dort jungen KünstlerInnen einen Ort für künstlerische Experimente zur Verfügung. Das Museum mit dem großen Ausstellungsraum, der allgemein auch Dom genannt wird, betitelte diese kleine zentrale Filiale als Kapelle.

Von der Kapelle zum Kiosk

Ende 2006 gab das Museum diese Aktivität aus Kostengründen auf.
Wir übernehmen im November 2006 den Raum und nennen ihn KIOSK 24. Seitdem präsentieren wir Kunst und Design in wechselnden 4 wöchigen Ausstellungen.

Ein Kiosk (entlehnt über französisch kiosque von türkisch köÅŸk, aus mittelpersisch koschk) war ursprünglich ein nach mehreren Seiten geöffneter, freistehender Lustpavillon. Der Grundriss ist häufig polygonal.

Der Titel ist auch Programm, hier können Interessierte den täglichen Bedarf am kleinen Luxus decken. Die Schaufenstergalerie hat 24 Stunden geöffnet und lebt von den zahlreichen vorbeigehenden Passanten.

Sowohl die architektonische Form als auch unsere inhaltliche Ausrichtung führt meist zu sehr unterschiedlichen Präsentationsformen und ortsspezifischen Installationen. Willkommen sind alle künstlerischen Arbeiten aus den Bereichen: Fotografie, Malerei, Skulptur, Zeichnung, neue Medien , Video , Performance etc.., Willkommen sind weiterhin experimentelle Versuche und außergewöhnliche Präsentationsformen.

Bisher haben hier regionale , überregionale und internationale KünstlerInnen ausgestellt. Sonderaktionen wie öffentliches Kaffeetrinken oder Frühstücken als Kunstformen bekommen besonders an den Samstagen viel Aufmerksamkeit in der Stadt.

Unsere Ausstellungsaktivität gründet sich auf das unbezahlte Engagement der Teammitglieder, finanziell werden wir von der Recyclingbörse Herford unterstützt, die sowohl Miet- als auch Stromkosten übernimmt. Direkt an die Schaufenstergalerie anschließend führt die Recyclingbörse einen Second Hand Laden.

Alle Ausstellungen werden von der regionalen Presse begleitet und angekündigt.

Wir können leider keinerlei Fahrt oder Materialkosten übernehmen. Die Räume sind aber mietfrei. Interesssierte Künstlerinnen sollten in Eigenregie ihr Ausstellungskonzept realisieren können. Schlafplätze können wir meist umsonst vermitteln.

Maße

Grundriß

Das Team

Susanne Albrecht - Bildende Künstlerin, lebt und arbeitet in Herford
www.susanne-albrecht.info

Udo Holtkamp, Geschäftsführer RecyclingBörse Herford
www.recyclingboerse.org